Das Hinterland hat einen Deckel

Ohne viele Wort – so wird es aussehen. :-)

Gestaltet hat es Ernst Wurdack, der Künstler, der das Bild zur Verfügung gestellt hat, heißt Jacek Kaczynski, und die Reihenfolge der Namen auf dem Cover stellt keine Hierarchie dar, sondern entspricht einfach der Reihenfolge der Stories in dem Buch. :-)

13 Kommentare »

Karla Schmidt am Juni 7th 2010 in Autoren, Blog, Hinterland, Kurzgeschichten

13 Kommentare zu “Das Hinterland hat einen Deckel”

  1. Sven schrieb am 07 Jun 2010 um 13:17 #

    Ich sollte unbedingt mal ein wenig was von dir lesen. Mal schauen ob ich da demnächst mal was in die Hand bekomme ;-) Das Cover gefällt mir Übrigens….

  2. Karla schrieb am 07 Jun 2010 um 14:15 #

    Hi Sven – na, Du darfst sehr gerne was von mir lesen, dafür schreibe ich ja! :-)

    Hier gibt es gerade eine Verlosung vom “Kind auf der Treppe”. Vielleicht hast Du ja Glück!

    http://herzgedanke.wordpress.com/2010/06/07/leser-fragen-%E2%80%93-autoren-antworten-karla-schmidt/

    LG, Karla

  3. Anna schrieb am 07 Jun 2010 um 14:27 #

    Jacek Kaczynski – hört sich nach einem Landsmann von mir an :-)

  4. Karla schrieb am 07 Jun 2010 um 14:40 #

    @Anna: Ja, genau. Da gehört eigentlich auch noch so ein Dingens übers n, aber das habe ich nicht gefunden … :-)

  5. bibo schrieb am 07 Jun 2010 um 14:45 #

    Wow – das sieht aber schick aus! :-)

  6. Hinterland zum angucken « Jakobs Blog schrieb am 07 Jun 2010 um 14:59 #

    [...] … auf Karlas blog. [...]

  7. Dirk Röse schrieb am 07 Jun 2010 um 19:47 #

    Ernst Wurdack hat ins Schwarze getroffen. Gratulation! Tolles Cover!

  8. Reinhold schrieb am 10 Jun 2010 um 11:48 #

    Das Papierschiffchen müsste ein rotes Segel bekommen.
    Red sails
    Thunder ocean
    Red sails
    Sailor can’t dance like you…

  9. Karla schrieb am 10 Jun 2010 um 16:05 #

    @Reinhold: Ja, über rote Segel haben wir auch nachgedacht, aber das wär mir irgendwie doch zu dicke geworden. ;-)

    So gehts auch:

    The hinterland, the hinterland, we´re gonna sail to the hinterland. And it´s far, far, far, far, farfarfar away, it´s a far, far, far, da, dada, dadada

    :D

    Außerdem ist es ein PAPIERschiffchen, mit dem wir unterwegs sind, und aus dem finstern Hinterland (= Unterbewusstsein) dräut dann der Schatten des großen Segels vom sailor. Wahrscheinlich ist das dann das rote Segel. :-)

    LG, Karla

  10. wu schrieb am 22 Jun 2010 um 12:18 #

    Hi,

    I am very pleased that I could give a coverart for this book. With Ernsts design it looks good :) I think so…

    I regret that I do not know German.

    Best wishes for Hinterlad from Poland ;)

    wu

  11. Karla Schmidt schrieb am 22 Jun 2010 um 13:39 #

    Hi Wu,

    I´m glad we found such brillant artwork! :-)

    Really like your work, it´s dark but with a sense of humor. We all like it very much, I think.

    LG, Karla

  12. Jakob schrieb am 23 Jun 2010 um 14:34 #

    so say we all!

  13. wu schrieb am 24 Jun 2010 um 13:31 #

    Karla, Jakob,

    Thank You :) I’am very pleased.

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.